REIKI - Energie im Fluss

Reiki ist eine sehr alte Energieflussmethode, die in Japan im 19. Jahrhundert von Dr. Mikao Usui, einem christlichen Mönch, wiederentdeckt und weiterentwickelt wurde. Das Wort Reiki kommt daher auch aus dem Japanischen und bedeutet „allumfassende Lebensenergie“, das heißt jene Energie, die in der gesamten Natur vorhanden ist.


Heute wird Reiki weltweit angewandt. Die energiespendende Kraft wird durch das Auflegen der Hände weitergeleitet, in den eigenen Körper oder in einen anderen Organismus, wobei der Gebende lediglich Überbringer der Reiki-Energie ist. Die Stärke der vermittelten Energie richtet sich dabei ganz nach den individuellen Bedürfnissen des Empfängers.


Von Kopf bis zu den Füssen werden auf der Vorder- und Rückseite des Empfängers die Hände in einem Abstand von wenigen Zentimetern über bestimmten Körperzonen, vor allem über die Chakren, die Energiezentren des Körpers gehalten. Dabei kommt es zu einer Auf- bzw. Entladung der feinstofflichen Energiefelder und damit zu einer Harmonisierung und Aktivierung des ganzen Körpers und des Geistes. Die Chakren werden gereinigt und angekurbelt, sodass der ganze Organismus wieder in Schwung kommt. Somit fließt die Energie im ganzen Körper wieder!

Reiki - Energie im Fluß

Die Folge ist, dass sich Spannungszustände, Stress, Verkrampfungen, Antriebslosigkeit und Blockaden lösen. Reiki eignet sich daher besonders gut für Belastungszustände im Beruf, wie auch in der Familie bzw. Partnerschaft zur Förderung der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens. Es reinigt den Körper von Giften, stärkt den inneren Frieden, fördert das Selbstvertrauen und die Körperwahrnehmung, verhilft allgemein zu mehr Belastbarkeit.